Lateinische Texte im digitalen Format
Du kannst jetzt lateinische Texte ganz einfach mit dem hermeneus.reader er­schlie­ßen - oder gleich selbst einen Text aufbereiten und anderen zur Verfügung stellen.
Mit Version 0.8 wird alles besser.
10. Juni 2020
Ich freue mich zunächst mal über die rege Nutzung von Hermeneus und den ständigen Zuwachs an Mitgliedern! Leider hat sich beim letzten Update ein fieser Fehler in den Editor eingeschlichen: Nach der Verwendung des Radiergummis ließ sich ein Text einfach nicht mehr speichern. Dieses und viele weitere Probleme sind nun gottseidank gelöst. Es gibt auch wieder zahlreiche neue Features - hier eine Übersicht:

Changelog:
  • Ihr könnt eure aufbereiteten Texte jetzt endlich veröffentlichen und mit anderen Nutzern teilen. Nach einer Freischaltung durch mich findet ihr öffentliche Texte unter Community-Texte.
  • Die gesamte Textbibliothek wurde überarbeitet und es sind jetzt mehr Daten verfügbar. Ihr könnt einsehen, wie oft euer Text aufgerufen wurde und welche Änderungen zuletzt daran im Editor vorgenommen wurden. Das ist besonders praktisch, wenn mehrere Personen einen Text bearbeiten.
  • Ihr könnt nun im Reader Rückmeldungen zu einem Text schreiben. Dies ist z.B. hilfreich, wenn SchülerInnen Verständnisfragen stellen wollen oder andere Nutzer auf einen Fehler hinwesie möchten. In der Textbibliothek könnt ihr nun Kommentare/Rückmeldungen zu eurem Text mit dem Sprechblasensymbol ansehen.
  • Für diejenigen von euch, die schon wieder im Präsenzunterricht sind: Texte lassen sich jetzt im Reader einfacher ausdrucken oder als PDF exportieren.
  • Lexikalische Vokabelverweise: Als Lehrkraft könnt ihr nun Vokabelverweise erstellen: z.B. "saeclum", siehe auch "saeculum"; oder "manum afficere" beinhaltet "manus" und "afficere". Diese Funktion wird später bei der Analyse von lateinischen Wendungen und der automatischen Generierung von WS-Übungen interessant.
  • Wenn man im Reader auf ein lateinisches Wort klickt und im Vokabel-Popup auf das lat. Lemma klickt, öffnet sich ein kleines Wörterbuch mit den Formen der Vokabel. Ihr könnt jetzt also die Anzeige von morpholog. Informationen ausschalten und die Form von euren Schäfchen selbst erschließen lassen.
  • Vokabeleinschränkung von Texten: Es gibt nun in der Textkonfiguration eine Schnellauswahl von häufig verwendeten Vokabelsammlungen (z.B. adeo).
  • Ab jetzt könnt ihr formlos die Lehrkraft-Rolle unter Benutzerbereich->Berechtigungen beantragen. Dann könnt ihr jederzeit Vokabeln ins Glossarium hinzufügen.
  • A propos: Das Glossarium wurde einmal generalsaniert: fehlerhafte Einträge wurden korrigiert und Dopplungen gelöscht. Bei der Eingabe von Vokabeln gibt es jetzt detailliertere Hilfen.
  • Optimierte Datenbankabfragen machen die App insgesamt schneller.
  • Viel besseres Logging und Error-Handling: Wenn auf eurer Seite etwas nicht klappt, bekomme ich das mit :-) .

Ich wünsche euch wieder viel Spaß beim Ausprobieren und meldet euch, falls es Probleme gibt!
Benedikt